Interessengemeinschaft der Kölner
Amateur-Chor-und Orchestervereinigungen Logo


- Tanzbrunnen

 

Open-Air im Tanzbrunnen Köln

  • "Musik und Klaaf" mit großem Unterhaltungswert

    Termine in 2018 sind: 6. Mai / 1. Juli / 9. September von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
    Hier treten jeweils von 14:30 - 15:00 Uhr Mitgliedsvereine des Stadtmusikverband Köln auf.
    "Weitere Infos siehe - Veranstaltungen  

  • „Internationales Folklorefest“ ist eine Veranstaltungsreihe in der bis zu 14 Vereine aus mehreren Nationen auf der Open-Air-Bühne ihr Können zeigen.

    Am 10. Juni 2018 fand bereits das 17. Internationale Folklorefest mit 13 Vereinen aus 6 Nationen statt.

    Eine musikalische Reise durch die Folklore in Zusammenarbeit mit der Kreis-ChorVereinigung Köln eV.

    Programm > 17. Internationales Folklorefest

    Bilder > 17. Internationales Folklorefest am 10.06.2018

 

Folklorefest

Im Jahre 2001 wurde die Idee geboren eine Veranstaltung im Rahmen einer Integration durchzuführen. Es sollten Vereine aus verschiedenen Ländern gemeinschaftlich mit deutschen Vereinen in größerem Rahmen auftreten. Als Veranstaltungsort dachte man an den Tanzbrunnen Köln. Von KölnKongress ist dem Stadtmusikverband Köln auf Antrag ein Sonntag auf dem Openair Gelände im Tanzbrunnen mietfrei zur Verfügung gestellt worden. Vorgesehen war, mehrere Vereine im Halbstundentakt auftreten zu lassen. Der erste Termin konnte dann am 02. Juni 2002 in Zusammenarbeit mit der Kreis-Sängervereinigung Köln e.V. durchgeführt werden, in dem Burk Mertens von Radio Köln die Moderation übernahm. 14 Vereine aus 6 Nationen (Orchester, Chöre und Tanzgruppen) führten eine musikalische Reise durch die internationale Folklore. Seit dieser Zeit wird die Veranstaltung „Internationales Folklorefest“ genannt. Einige Vereine waren schon mehr als 10. Mal mit dabei.

Ehrentafelverleihung15. Internationales Folklore-Festival vom Stadtmusikverband Köln:
Seit fünfzehn Jahren bietet der Stadtmusikverband in Zusammenarbeit mit KölnKongress und dem Kulturamt der Stadt Köln Amateurgruppen die Möglichkeit, sich auf der Tanzbrunnen-Bühne der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dafür überreichte KölnKongress-Geschäftsführer Bernhard Conin vor Beginn des Festivals eine Ehrentafel für die "Wall of Fame" an den langjährigen Geschäftsführer des Stadtmusikverbandes, Reginald Bäffgen. Anschließend gaben sich vierzehn Amateur-Orchester und Chöre aus vier Nationen vor 1.400 Besuchern ein Stelldichein.

Wall_of_Fame